Satsangs

In der Regel spricht ein spiritueller Lehrer oder eine Lehrerin zu einer großen Gruppe von Menschen, die sich dazu einfinden, dessen Worten zu lauschen. Oft geben die Lehrer auch Antworten auf Fragen der Anwesenden.

In den Satsangs des Salons gibt es keine Lehrer, auch keine Schüler. Es gibt Menschen, die still sitzen und aus Ihrer Verbundenheit sprechen. Es ist ein Beisammensein in Wahrhaftigkeit.

Wer aus seiner Verbundenheit, aus seiner Wahrhaftigkeit spricht, ist ein Stück weit losgelöst von Bewertungen, Vorstellungen, Erwartungen und Projektionen. All die Spiele, die erwachsene Menschen spielen, sind oft notwendig. Sich in den Spielen zu verlieren, tut meist weh. Denn jeder, der sich selbst im Spiel verliert, hat eben – SICH SELBST – verloren.

Im Salon in Wahrhaftigkeit zu sitzen und zu sprechen, ist eine Möglichkeit, SICH SELBST mitzuteilen, sich selbst zuzuhören. Und damit berührst du DICH SELBST und andere – in deren SELBST.

Du lebst verbunden mit dir selbst, wenn es sich leicht anfühlt und alles sein darf, wie es ist. Denn kein SELBST ist schwer. Ein Mensch ist ein geistiges Wesen in einem Körper.

Satsangtermine

Termin: jeder 1. Donnerstag in jedem Monat von 19.15 – 21.00 Uhr (außer an Feiertagen und in den bayrischen Schulferien)

Veranstaltungsort: München, Genovevaweg 20

Anmeldung erforderlich: per Mail an raum@salonmuenchen.de
mind. 4 TeilnehmerInnen

Teilnehmerbeitrag: 25,– Euro je TeilnehmerIn, inkl. Tee
Bitte Barzahlung vor Ort, du erhältst dafür eine entsprechende Quittung.
Die Leistungen in meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin beschränkt auf dem Gebiet der Psychotherapie sind umsatzsteuerbefreit (§ 4 Nr. 14 Buchstabe a Umsatzsteuergesetz).